Am 15. Januar 1708 war die Geburtsstunde des europäischen Porzellans. Lange hatten Johann Friedrich Böttger und Walther von Tschirnhaus geforscht. Schließlich wurde ihr Traum wahr: sie präsentierten dem sächsischen Kurfürst August dem Starken ihr „Weißes Gold“. Dieser richtete gleich darauf auf der Albrechtsburg Meissen Europas erste Porzellanmanufaktur ein. Im Jahre 2010 feierte Meissen sein 300-jähriges Jubiläum und Deutschlands ältestes Schloss lud zu einer Sonderausstellung ein.

Der Imagefilm entführt den Zuschauer in die Welt der Katakomben, wo einst die Hitze des Feuers den Menschen zu schaffen machte. Historische Spielfilmszenen und Aufnahmen von Originalschauplätzen wechseln sich ab. Für den Kunden war der in deutsch und englisch produzierte Film ein Instrument zur Bewerbung der Ausstellung im Internet und auf Messen. 

Im  Filmwettbewerb auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin 2010 wurde der Film mit dem silbernen „Stadttor“ ausgezeichnet. 

Auftraggeber: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH

Produktion: adhoc Film Dresden