In einem kleinen Dorf in Italien, wo Babbo Natale – der Weihnachtsmann – wohnt, wird der kleine Jesus im Auftrag eines Mafiosi gestohlen. Der Weihnachtsmann ist traurig und macht sich auf die Suche…
Der Film entstand nach einer Idee von Andreas Jung als ein soziales No-Budget-Projekt, bei dem die Dorfbewohner von Rio di Sesta Godano in Ligurien vor der Kamera standen.
Kathleen Biermann-Jung hat mit der Sony PMW F3 gedreht und den Film geschnitten. Die Musik hat Andreas Wolter aus Berlin komponiert.

Der Film ist der zweite in dieser Art. Bereits 2011 haben wir einen ersten Film „Babbo Natale und die Ruhe vor dem Weihnachtssturm“ in selbigem Dorf realisiert.